Kaum ist das Himmelfahrtswochenende vorbei, wartet schon das nächste lange Wochenende auf uns! Das anstehende verlängerte Wochenende zu Pfingsten ist perfekt, um eine schöne Zeit mit der Familie bei einem Ausflug ins benachbarte Brandenburg zu verbringen oder auch um die freie Zeit mit Freunden aktiv zu nutzen, zum Beispiel bei einer Fahrradtour oder auf dem Wasser auf Berlins Seen und Flüssen. Wir haben die schönsten Aktivitäten am Pfingstwochenende zusammengestellt. Bei den schönsten Pfingstausflügen der Hauptstadt ist für jeden Geschmack ein schöner Tipp dabei.

Familienausflüge

Besonders beliebt sind in jedem Jahr schöne Ausflüge mit der Familie zu Pfingsten in das Berliner Umland. Wer am Pfingstwochenende bei einem Ausflug raus aus der Großstadt Naturerlebnisse sucht, findet auf dem Baumkronen- und Zeitreisepfad „Baum & Zeit“ in Beelitz einen traumhaften Blick über den Fläming aus luftiger Höhe. Errichtet wurde der bislang etwa 320 Meter lange Pfad in einer Holz-Stahl-Konstruktion, die auf 15 Pfeilern liegt. Die Wege sind etwa 2,5 Meter breit. Aus luftiger Höhe kann die eindrucksvolle Landschaft mit den verlassenen und verfallenen Klinikgebäuden der Beelitzer Heilstätten besichtigt werden.

Ein schöner Ausflug zu Pfingsten führt in den nahgelegenen Spreewald. Rund 70 Kilometer südöstlich von Berlin gilt der Spreewald mit seiner lagunenartigen Flusslandschaft und einem Netz von 970 km Fließgewässern als einzigartig in Europa. Die beliebteste und einfachste Art, den Spreewald zu erkunden, ist eine Kahnfahrt. Kähne starten von vielen Orten im Spreewald, zum Beispiel ab Burg, Lehde, Lübbenau oder Lübben. In Lübben kommen vor allem Familien mit Kindern auf ihre Kosten, denn hier gibt es auch einen Kletterwald und ein Hügellabyrinth, deren Besuch man mit einer Erlebniskahnfahrt verbinden kann.

Wie auf Zeitreise fühlt man sich bei einem Ausflug auf die Burg Rabenstein. Sie gehört zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Burgen in Brandenburg und ist auch wegen der spektakulären Aussicht vom Bergfried eins der beliebten Ausflugsziele im Hohen Fläming. Die Burg Rabenstein hat einen wuchtigen Bergfried, ein Torhaus, einen Rittersaal, eine Folterkammer und sogar eine aktive Falknerei, in der auch Flugvorführungen stattfinden. Pfingsten wird hier beim Frühschoppen am Ostermontag mit Blasmusik gefeiert.

Wer mit seiner Familie am Pfingstwochenende lieber in Berlin bleiben möchte, schaut beim Karneval der Kulturen vorbei. Vom 18.-21. Mai wird das multikulturelle Fest wird wieder mit Musik, Tanz, Akrobatik und Food-Ständen in Kreuzberg gefeiert. Höhepunkt ist der Karnevalsumzug mit 5.000 Teilnehmern aus allen Erdteilen am Pfingstsonntag. Geboten werden brasilianischer Samba, chinesischer Drachentanz und afrikanische Trommelmusik.

Fahrradtouren

Eine schöne Art, das Pfingstwochenende mit Familien und Freunden an der frischen Luft zu verbringen, ist auch eine ausgiebige Fahrradtour durch die schöne Berliner Umgebung. Eine wunderschöne Vier-Seen-Route startet zum Beispiel im brandenburgischen Bad Saarow und führt an vier idyllisch gelegenen Seen vorbei. Die 60 Kilometer lange Fahrradtour eignet sich für jeden Fahrradtypen. Bei der Tour entdecken Fahrradfahrer malerische Ortschaften, unberührte Natur und die die Seen Scharmützelsee, Herzberger See, den kleinen Glubigsee und den Großen Storkower See.

Vom brandenburgischen Oranienburg aus kann man mit dem Rad auf einer 89 Kilometer langen Strecke bis zum Schloss Mirow radeln und unterwegs wunderschöne Seen- und Waldlandschaften genießen. Das Schloss Oranienburg ist das älteste Barockschloss in der Mark Brandenburg und das Schlossmuseum bietet einen interessanten Einblick in die Geschichte der historischen Bauten. Die Radtour führt durch die ländliche Beetzer Heide, hindurch durch niedliche und kleine Brandenburger Ortschaften und durch dichten Wald vorbei an zahlreichen Seen. Im Zielort Mirow gibt es viele Lokale und Cafés, um sich nach der Tour wieder zu stärken.

Alle die am Pfingstwochenende gern gemeinsam mit einer Gruppe Fahrrad fahren möchten, können am Pfingstmontag an der 105’5 Spreeradio Tour de Trus – Jochens große Fahrradtour zu Pfingsten teilnehmen. Gemeinsam mit Spreeradiomoderator Jochen Trus geht es vom Bahnhof Südkreuz ganz entspannt entlang am Teltowkanal durch Kleinmachnow über den ehemaligen Grenzübergang Dreilinden bis zum Griebnitzsee, dann weiter über den Schlosspark Glienicke und die weltbekannte Glienicker Brücke. Die Strecke führt Radsportfans und Hobby-Radler dann weiter entlang am Wasser zum Schloss Cecilienhof. Die letzte Etappe führt vorbei an der Russischen Kolonie Alexandrowka bis hin zum wunderschönen Schloss Sanssouci und dem Neuen Palais.

Pfingsten auf dem Wasser

Die zahlreichen Seen und Flüsse in und um Berlin laden an einem langen Wochenende geradezu dazu ein, Zeit auf dem Wasser zu verbringen. Viele Locations haben sich auf Wassersportangebote spezialisiert. Tauchen, Segeln, Rudern, Surfen, Wasserski fahren – das Angebot ist riesig. Surfen ohne Wind und dabei Berlin vom Wasser aus entdecken – beim Stand Up Paddling auf der Spree oder dem Landwehrkanal macht das richtig Laune! Der StandUpClub Berlin bringt einem diesen Sport in der Hauptstadt näher. Über das Badeschiff in der ARENA Berlin gelangt man zum SUP-Verleih. Hier bekommt man nicht nur das erforderliche Equipment, man kann auch Touren oder Kurse buchen. Besonders zu empfehlen ist der SUP im Sonnenuntergang.

Berlin vom Wasser aus erleben und dabei herrlich die Natur genießen – alles möglich bei Floß und Los im wasserreichen Köpenick! Bei Floß und Los, direkt am Seebad Friedrichshagen, kann man statt einem Boot ein stilechtes Spree-Floß ausleihen. Die TIPI-Flöße sind ausgestattet für fünf Personen und sind führerscheinfrei zu mieten. Ein kleiner Innenraum bietet Schutz vor Regen, die Liegestühle am vorderen Teil des Bootes lassen den Alltag vergessen und laden zum Sonnenbad ein.

Die Bootsvermietung „Rent a Boat Berlin“ unweit des Plänterwalds ist der ideale Ort um am Wochenende aufs Boot zu steigen und die Seele ein wenig baumeln lassen. Die Bootsvermietung mitten im schönen Treptower Park sorgt für unvergessliche Stunden direkt auf der Spree. Hier haben Besucher die Qual der Wahl: Ruderboot, Motorboot, Paddelboot oder doch ein Wassertreter zu wählen und damit das Abenteuer auf dem Wasser zu beginnen.