In Berlin herrscht wieder Festivalfieber. Heute beginnt die 67. Berlinale, bei der bis zum 19. Februar insgesamt 399 Filme gezeigt werden – Glamour und Internationaler Flair inklusive. Beim größten Besucher-Filmfestival der Welt werden 10 Tage lang durchschnittlich 36 Filme pro Tag gezeigt. Unter dem Festivalmotto „Mut, Zuversicht und Humor“ gibt es zahlreiche sehenswerte Filme in den neun Festivalsektionen der Berlinale: Wettbewerb, Generation, Berlinale Shorts, Hommage, Retrospektive, Panorama, Forum, Berlinale Special und Perspektive Deutsches Kino. Besonders charmant sind auch die seit Jahren beliebten Berlinale-Sonderreihen „Berlinale goes Kiez“ oder „Kulinarisches Kino“.

Stars
Ein Highlight sind auch in diesem Jahr wieder die Stars, die Berlin im Rahmen der Berlinale besuchen werden. Richard Gere, Catherine Deneuve, Ewan McGregor, Hugh Jackman und Geoffrey Rusch stellen auf der Berlinale ihre neuen Filme vor. Auch die sechsköpfige Jury ist wie in den Vorjahren wieder hochkarätig besetzt. Unter Vorsitz des Jurypräsidenten Paul Verhoeven, Regisseur und Drehbuchautor aus den Niederlanden, entscheiden der mexikanische Schauspieler Diego Luna, die US-amerikanische Schauspielerin Maggie Gyllenhaal, Drehbuchautor Wang Quan’an aus China, die tuneische Produzentin und Dora Bouchoucha Fourati, der isländische Künstler Ólafur Eliasson und die Berliner Schauspielerin Julia Jentsch über die Vergabe des Goldenen und der Silbernen Bären.

Filme
Der Film „Django“ aus Frankreich, ein Biopic über den berühmten Jazz-Gitarristen Django Reinhardt wird die diesjährige Berlinale eröffnen. Wettbewerbsfilme kommen in diesem Jahr unter anderem aus Deutschland, Finnland, Israel und Österreich. Außer Konkurrenz läuft zum Beispiel der Film „T2 Trainspotting“ aus Großbritannien, eine Fortsetzung des 90er Jahre Drogenmilieu-Klassikers Trainspotting mit Ewan McGregor.

Dokumentarfilm
92 der insgesamt fast 400 Filme auf der Berlinale sind Dokumentarfilme. So wundert es nicht, dass in diesem Jahr erstmals der neugeschaffene festivaleigene Preis für den besten Dokumentarfilm verliehen wird. 16 Dokumentarfilme aus allen Sektionen kämpfen um den Preis, allen voran das filmische Portait des Künstlers Joseph Beuys („Beuys“), das auch im Hauptwettbewerb antritt.

Top10 Berlinale Tipps
Wo es in Berlin zur Berlinale-Zeit am Schönsten ist, wo ihr tolle Filme erleben könnt, welches sogar die besten Filme aller Zeiten sind oder wo in der Stadt ihr sogar die Promis antrefft, verraten wir euch in unseren Top10 Berlin Listen zur Berlinale:

Besondere Kinos
In diesen wunderschönen Berliner Kinos genießen Besucher moderne Filme und Klassike in stilvollem Ambiente. Die Astor Film Lounge am Kurfürstendamm verwöhnt ihr Publikum mit einem luxuriösen Ambiente, ausgewählten Filmen und Service am Platz. Das Kino Arsenal ist das Programmkino im Filmmuseum am Potsdamer Platz und eine der Spielstätten der Berlinale. Wer gerne englische Filme im Originalton sieht, wird das Kultkino Odeon in Schöneberg lieben!

Promi-Clubs
Im The Pearl trefft ihr auf Stars rund um die Berlinale. Hier haben bereits VIPs wie das männliche Supermodel Markus Schenkenberg, Sängerin Rita Ora, It-Girl Alessandra Meyer-Wölden und Boris Becker Spross Noah Becker, der hier schon als DJ aufgelegt hat, die Nacht zum Tag gemacht. Im HOUSE OF WEEKEND haben bereits Promis wie Designer Wolfgang Joop, Gossip-Sängerin Beth Ditto sowie Musiker Lenny Kravitz gefeiert. Shakira, Dirk Nowitzki, Modesigner Michael Michalsky und Bastian Schweinsteiger waren schon im AVENUE Club in Berlin-Mitte.

Promi-Restaurants
Auch in Berliner Restaurants könnt ihr die Stars der Berlinale spotten. Schauspieler wie George Clooney und Natalie Portman, Musiker und Politiker wie Barack Obama – alle waren sie schon im Borchardt. Die Backroom Cantina in der Bar Tausend, in der schon Leonardo DiCaprio und Topmodel Bar Rafaeli zu Gast gewesen sein sollen, ist der geheime Treffpunkt der nationalen und internationalen Prominenz in Berlin-Mitte. Brad Pitt und Angelina Jolie machten den kleinen Italiener Al Contadino Sotto Le Stelle zu ihrem Lieblingsrestaurant und damit zum Promi-Treffpunkt.

Die besten Filme aller Zeiten
Filmexperte Hans-Ulrich Pönack kennt sich mit Filmen richtig aus. In seinem Ranking der besten Filme aller Zeiten sind DIE FEUERZANGENBOWLE mit Heinz Rühmann, EINS, ZWEI, DREI von Billy Wilder und AVATAR – AUFBRUCH NACH PANDORA von James Cameron zu finden. Perfekt für lange Filmabende in der dunklen Jahreszeit.

Diese und viele weitere tolle Tipps für Unternehmungen in Berlin rund um die Berlinale 2017 findet ihr in unseren Listen auf Top10.

Ilka

Ilka

Unsere Redakteurin Ilka ist ständig für euch in der Stadt unterwegs, um neue Locations für Top10 Berlin zu testen. Dabei sieht man die selbsternannte Hashtag-Queen selten ohne Handy in der Hand, um euch mit den neusten Bildern unserer Trips und Ausflüge auf Instagram und Co. zu versorgen. Privat findet ihr Ilka auf den Partys dieser Stadt, im Pilates- und Yoga-Studio oder überall, wo es etwas zu essen gibt.


Webseite: www.top10berlin.de