Farbspektakel bei „Berlin leuchtet“ und dem „Festival of Lights“. Unter dem Motto „Licht bewegt“ startet am 29. September das „Berlin Leuchtet“ Festival 2017. Am 6. Oktober startet dann das diesjährige „Festival of Lights“. Bis zum 15. Oktober erstrahlen über 80 Objekte bezaubernde Lichtinstallationen an imposanten Bauwerken in der ganzen Stadt. Hinzu kommen innovative, dreidimensionale Shows. Die kunstvoll beleuchteten Gebäude können täglich von 19 bis 24 Uhr kostenlos bestaunt werden.

Fantasievolle Lichtinstallationen sehen Besucher unter anderem am Brandenburger Tor, auf das in diesem Jahr auch persönliche Grußnachrichten projiziert werden können und an der Siegessäule, die abends mit bunten Lasershows angeleuchtet wird. Teil der Festivals sind aber auch die Oberbaumbrücke, der Französische und der Deutsche Dom, der Funkturm, das Konzerthaus am Gendarmenmarkt, das Europa-Center oder das Humboldt Forum.

Festival-Highlights sind in diesem Jahr der Lichtermarkt auf dem Breitscheidplatz und eine Licht-Lifestyle-Messe 3-D-Liveperformances im Kranzler Eck am Kurfürstendamm. Im Hotel NH Collection auf der Friedrichstraße wird es ein Lichtcafé zum Meet and Greet mit den Festival-Künstlern geben. Neue Gebäude bei „Berlin Leuchtet“ sind die chinesische Botschaft und die Kuppeln der Abhörstation auf dem Teufelsberg.

Am Potsdamer Platz gibt es gleich mehrere faszinierende Lichtinstallationen. Die Bäume vor dem Cinemaxx auf der alten Potsdamer Straße werden in den Farben des Indian Summer angestrahlt. Auf dem Pianosee zwischen Staatsbibliothek und Landwehrkanal treiben während des Lichterfestivals hunderte bunt leuchtende Papierschiffchen. Eine interaktive Schaukel mit Meeresklängen und maritimen Bilderwelten der chilenisch-berlinerischen Künstlerin Marjorie Chau bildet eine Brücke zwischen Sony Center und dem Stadtquartier Potsdamer Platz. Durch Berührung wird die „Naufrago“ Schaukel aktiviert. Bei der Ausstellung „Monoliths“ werden vier originale Berliner-Mauer-Stücke mit 8 Lichtstrahlern in ein atmosphärisches Blaulicht getaucht.

Das Lichtspektakel können Besucher auch in diesem Jahr wieder auf geführten Touren durch Berlin erkunden. Bei der Fotosafari im Bus gibt es an beleuchteten Highlights der Stadt mehrere Fotostopps. Auch zu Fuß können die markantesten Lichterpunkte der Stadt beim Licht-Spaziergang mit Berlin Walks erkundet werden. Ein besonderes Erlebnis ist das Lichtermeer vom Wasser aus bei den abendlichen Innenstadtfahrten der Stern- und Kreisschifffahrt oder der Reederei Riedel. Einen etwas anderen Blick auf die Lichtinstallationen hat die Our Energy Tour 2017 von LichtBlick und WWF mit einer Fassadenprojektion zum Thema Energie.

Beim Festival of Lights wird in diesem Jahr zum dritten Mal der Festival of Lights Award an internationale Künstler verliehen. Die Projektionsflächen für die kreativen wird wieder allabendlich von 19-24 Uhr der Fernsehturm sein.

Antje

Antje

Unsere PR-Managerin Antje ist bei uns für all die schönen Kooperationen und die Kommunikation rund um Top10 Berlin zuständig. Berlin-Kennerin Antje ist immer in der Stadt unterwegs, trifft ihre vielen Freunde und testet leidenschaftlich gern alles Neue. Brauchen Kollegen einen guten Tipp für Geschäftsessen oder Abendplanung, sind sie bei Antje goldrichtig. In ihrer Freizeit ist die passionierte Volleyballerin an den schönsten Beachvolleyball-Spots der Stadt zu finden.


Webseite: www.top10berlin.de